Kuschelkissen

Vielleicht hast du ja Lust, dich an eine größere Aufgabe zu wagen. Wie wäre es mit einem selbstgenähten Kissen?

Du brauchst ein Stück Stoff, das kann auch ein altes Lieblingsstück sein. Eine Hose zum Bespiel oder ein T-Shirt, das du nicht mehr tragen kannst, weil es zu klein geworden ist oder kaputtgegangen ist. Zum Nähen brauchst du Nadel, Faden (eine Portion Vorsicht :) ) und Hilfe von einem Erwachsenen. Als Füllung hast du vielleicht ein Kissen oder Füllwatte. Kleingeschnittene alte Strümpfe, T-Shirts, Handtücher oder Ähnliches können ebenso gut als weiche Füllung genutzt werden.

Von einer Hose kannst du zum Beispiel aus einem Hosenbein eine Kissenrolle machen. Dafür musst du nur an den Seiten die Ränder umschlagen und diese Umschläge vernähen. Dann bindest du die eine Seite wie bei einem Bonbon zu, füllst die Rolle und bindest das andere Ende ebenfalls zu.

Hosenkissen

Hier noch ein Bespiel für ein ehemaliges Lieblings-T-Shirt:

Als erstes drehst du die Innenseite nach außen und nähst Vorder- und Rückteil unterhalb des Halsausschnitts zusammen. Dann musst du noch an den Seiten die Ärmel in Verlängerung der Seitennaht verschließen. Jetzt drehst du das Shirt wieder um und füllst es. Danach wird das untere Ende zugenäht oder mit Knöpfen verschlossen.

Kissen 1

 

Kissen 2

Kissen 3

Kissen 1

 
0